vom 16. Everstener Brunnenlauf 2016

Alles läuft beim 16. Everstener Brunnenlauf

 

Der Brunnenlauf des TUS Eversten war noch nie so früh ausgebucht, wie in diesem Jahr: Bereits 12 Tage vorher wurde die Anmeldung geschlossen, weil zu den Schülerläufen über 2.400 m, zum Firmenlauf über 6,3 km und zum Hauptlauf über 10 km bereits fast 3.460 Meldungen abgegeben wurden. Seit dem ersten Lauf im Juni 2001 mit 380 Teilnehmern hat sich der Brunnenlauf dank der etwa 80 Helfer/innen, der Unterstützung der Sponsoren und des Engagements vom Lauftreff und dem Förderverein Brunnenlauf/TuS Eversten als Veranstalter zu einem Renner entwickelt und gehört zu den Top-12 in Niedersachsen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch in diesem Jahr war die Hauptstraße wieder gesperrt für die Läufer/innen und für das Straßenfest am verkaufsoffenen Sonntag. An der Wienstraße, am Brunnen und am Marktplatz haben zahlreiche Zuschauer die Läuferinnen und Läufer angefeuert und für eine tolle Stimmung gesorgt.Für die Schülerläufe über 2.400 m meldeten sich mehr als 1.900 Schüler an. In der Wertung der größten teilnehmenden Schule ist die Grundschule Wechloy mit sagenhaften 91 % vorne vor der Hermann-Ehlers-Schule – 86 % aller Schüler nahmen an den Läufen teil. Die Grundschule Staakenweg belegte mit 72 % aller Schüler den dritten Platz vor den Grundschulen Eversten, Wallschule, Hundsmühlen und Haarentor mit jeweils über 60 %.

Bei der Wertung der größten teilnehmenden Klassen ist die Klasse 5a der IGS Flötenteich mit 30 Teilnehmern „am Start“.

Die schnellsten Schüler und Schülerinnen in den drei Schülerläufen:

Klasse M/W Zeit Name Vorname JG Klasse oder Verein
1./2. Klasse M 0:10:04,34 Morla Silva Jonah 2007 GS Staakenweg – Rose
1./2. Klasse W 0:10:52,11 Köller Stine 2009 GS Bloherfelde Bienen
3.4. Klasse M 0:09:28,79 Diettrich Matti 2005 GS Wechloy 4b
3./4. Klasse W 0:10:12,54 Nocke Sarah 2005 Oldenburger Schwimmverein
5.-8. Klasse M 0:08:29,17 Wolf Fynn-Luca 2001 Gymnasium Eversten 8b
5.-8. Klasse W 0:09:58,31 Budde Antonia 2003 Herbartgymnasium

 

 

 

Bei den Schülerläufen kämpften über 100 Teams auch um den Sieg in der Klassenwertung. Gewertet werden die acht schnellsten Schüler/innen einer Klasse. Hier die Ergebnisse:

 

Platz Zeit 1./2. Klassen
1 1:41:08,25 GS Hundsmühlen 2a
2 1:42:24,97 Hermann-Ehlers-Schule 2b
3 1:44:02,28 GS Staakenweg – Kornblume

 

Platz Zeit 3./4. Klassen
1 1:31:38,07 GS Staakenweg 4c
2 1:32:08,58 Hermann-Ehlers-Schule 4b
3 1:33:06,27 Grundschule Petersfehn 4b

 

Platz Zeit 5./6. Klassen
1 1:31:33,51 IGS Flötenteich 5a
2 1:35:37,47 Herbartgymnasium 6b
3 1:38:07,24 Cäcilienschule 6m

 

Platz Zeit 7./8. Klassen
1 1:27:36,81 AGO 7b
2 1:30:02,92 AGO 8
3 1:35:04,26 Gymnasium Eversten 7c

 

Beim Firmenlauf über 6,3 km kamen 845 Läuferinnen und Läufer ins Ziel. Den Pokal für das größte Firmenteam gewann das „Team UNIted“ mit 85 Teilnehmern und wurde dafür nach dem Lauf in der Sporthalle an der Feststraße vom niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil mit dem Wanderpokal ausgezeichnet. Zweitgrößte von 89 Teams war CEWE mit 55 Teilnehmern. Der Ministerpräsident gab für den Lauf auch den Startschuss ab, assistiert vom Oldenburger Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Den Gesamtsieg bei den Frauen sicherte sich Julika Vosgerau vom Team Vosgerau am Damm in 26:47 Minuten vor den Schülerinnen Mette Bulling vom Gymnasium Eversten in 27:20 und Jette Grön in 27:23 Minuten von den AGOnauten. Bei den Männern siegte Georg Diettrich in 20:46 Minuten, der hier für die GEOlaktischen antrat. Zweiter wurde in 21:14 Min. Christoph Paetzke vom Rakelmann-Optik Sportsteam vor Thomas Pollmann vom Team UNIted in 22:26 Min.

Schnellste Firma in 1:42:29 Stunden für die vier Schnellsten wurde das Rakelmann-Optik Sportsteamvor vor dem Team United von der Carl-von-Ossietzky-Universität in 1:43:51 Stunden und dem Team von CEWE in 1:44:44 Stunden.

Der Hauptlauf über die 10 km war mit knapp 500 Läuferinnen und Läufern im Ziel wieder der sportliche Höhepunkt der Veranstaltung. Rekordsieger Georg Diettrich (LC Wechloy) War auch hier am Start und ließ auch beim zweiten Start innerhalb von gut zwei Stunden nichts anbrennen. In der Zeit von 33:43,2 Minuten lag er 27 Sekunden vor Tammo König vom 1. TCO „die Bären“ und Onno Ringering vom MTV Aurich in 36:22 Minuten.

Schnellste Frau über die 10 km wurde in 40:06,3 Minuten Kerstin Evers von der LG Papenburg-Aschendorf vor der Jugendlichen Nanke Smid von Tura 07 Rhauderfehn in 40:40,8 Minuten und Sylvia Hoppe von den Oldenburger Schützen. Die mehrfache norddeutsche und deutsche Altersklassenmeisterin im Sommerbiathlon benötigte 44:08,1 Minuten für die drei Runden durch das Everstenholz. Vor allem die Zeiten des Hauptlaufs litten unter den hohen Temperaturen.

Der Pokal des Bürgervereins Eversten für den Verein mit den meisten Teilnehmern ging an den SV Brake „Lauffeuer“, die knapp vor den Laufsportfreunden Oldenburg (LSF) lagen. Hochstimmung herrschte während der Siegerehrungen in der Sporthalle an der Feststraße. Zahlreiche Ehrengäste waren bei den Siegerehrungen dabei, u. a. der Ministerpräsident Weil, Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, die Vorsitzende des Bürgervereins Petra Averbeck und der Vorsitzende des Stadtsportbunds, Dr. Gero Büsselmann.

Die Ergebnisse zu den Läufen sind nachzulesen im Internet unter www.brunnenlauf.de und Bilder vom Lauf sind bei http://laufreporter.fotograf.de zu sehen. Für die Finisher der Läufe wurden vom Bekleidungshaus Bruns, der Sparda-Bank, von Vierol und der Allianz-Agentur von Detlef Baumann Laufshirts gesponsert. Der Erlös der Gesamtveranstaltung wird für den weiteren Ausbau und die Pflege der Finnenbahn auf der Hundsmühler Höhe eingesetzt.

 

Dirk Spekker

(Orgateam Brunnenlauf, Lauftreff TUS Eversten)

 

Integration läuft. Unter diesem Motto wurden viele gebrauchte

Laufschuhe beim Brunnenlauf gesammelt. Vielen Dank an alle Spender!

 

 

 

Kurz vorm Start des 10km Laufs

Ministerpräsident Stephan Weil besucht das Kuchenbüfett beim Everstener Brunnenlauf.

 

Die Preise der Sieger/innen

Team Restaurant Elena

Sporthalle Feststraße

Team United (Universität Oldenburg) mit einem riesigen Team dabei